TypoScript Grundlagen

Typo3 wird mit der Scriptsprache TypoScript konfiguriert. Da das Bakehouse auf Typo3 aufbaut, ist es wichtig, als Webdesigner die Grundlagen von TypoScript zu verstehen. Anwendungsbeispiele von TypoScript sind etwa das Erstellen von Navigationen, HTML-Blöcken, Seitentiteln, Favicons ect. Im Bakehouse sind bereits sehr viele TypoScript Anweisungen vorbereitet. Diese können im TypoScript Editor je nach Wunsch bearbeitet bzw. überschrieben werden. 

TypoScript kann im Bakehouse nur bearbeitet werden, wenn der Benutzer über Administratorenrechte verfügt.  

Wo befindet sich TypoScript im Bakehouse?

Das TypoScript einer Seite wird aufgerufen indem man in der Seitenstruktur das Kontextmenü einer Seite aufruft. Klickt man auf den Menüpunkt TypoScript wird das TypoScript dieser Seite geöffnet. Ist für eine Seite noch kein TypoScript angelegt, kann dies hier mit einem Klick auf "Klicken Sie hier, um ein Erweiterungs-Template zu erstellen" erstellt werden.

Verhalten von TypoScript auf der Seite

Jede einzelne Seite und Unterseite kann mit TypoScript ausgestattet werden.
Dabei gilt: TypoScript vererbt sich auf Unterseiten
Da ein großer Teil des Scripts meist für die ganze Seite gelten soll, befindet sich bei den meisten Webseiten ein Großteil des TypoScripts auf der Home Seite. (z.B. Einbindung von Tracking-Codes). 

Soll ein TypoScript Anweisung nur für einen Teil der Seite gelten, kann der Code direkt auf der betreffenden Unterseite eingefügt werden. Auch hier gilt: Der Code vererbt sich auf eventuelle Unterseiten.

Aufbau von TypoScript

TypoScript ist case-sensitive. Es muss also auf Groß- und Kleinschreibung geachtet werden. 'meinElement' und 'meinelement' werden vom System als unterschiedliche Strings interpretiert.

Im TypoScript lassen sich Eigenschaften und Attribute aufrufen indem sie mit Punkt angehängt werden. In folgendem Beispiel wird eine Library erstellt die HTML Code enthält. Libraries können beispielsweise mit dem Content-Element TypoScript-Pfad auf der Seite ausgegeben werden. 

Die Anweisung lib definiert eine Library. Der mit Punkt angehängte Text 'meinText' definiert den Namen der erstellten Library. Über diesen Namen kann der Code aufgerufen werden. 

Wird nun in einer zweiten Zeile die Anweisung lib.meinText mit dem Attribut value erweitert, kann so der Inhalt der Library definiert werden. Eine Auflistung der verfügbaren Attribute finden sich unter http://docs.typo3.org/typo3cms/TyposcriptSyntaxReference/

Die Autovervollständigung des TypoScript Editors schlägt verfügbare und bereits definierte Attribute vor. Die Autovervollständigung kann durch das gleichzeitige Drücken von strg+Leertaste geöffnet werden. 

TypoScript wird Zeile für Zeile abgearbeitet. Soll eine Zeile nicht interpretiert werden, kann diese mit # auskommentiert werden. Dies wird oft und gerne für Kommentare verwendet, um den Code lesbarer zu machen. 

TypoScript lässt sich mit geschwungenen Klammern ineinander verschachteln, die folgenden Beispiele führen zum selben Ergebnis:

Sämtliche Content-Elemente im Bakehouse sind mit TypoScript konfiguriert. Eigenschaften von Content-Elementen können auf diesem Weg überschrieben werden und auf die Bedürfnisse einer einzelnen Bakehouse-Installation angepasst werden. 

Beispiel: Das Bakehouse Content-Element Trenner ist standardmäßig ausgeblendet. Folgender TypoScript Code überschreibt die Standardkonfiguration und blendet das Content-Element ein: 

Erklärung: Beim Bakehouse handelt es sich um ein plugin mit dem Namen tx_bh. Mit settings werden die Einstellungen aufgerufen werden. Das Bakehouse verfügt über contentElements. Eines davon trägt den Namen bhTrenner. Das Attribut hidden bestimmt, ob ein Element im Front-End erstellt werden kann oder nicht. 

Löschoperator

Mit dem Löschoperator kann bereits definiertes TypoScript gelöscht werden:

© 2014 Cookis Webworks |
Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.